Aktion Versandkostenfreie Lieferung ab 90 € Warenkorbwert!

Romane

Filter
Nachtjagd Thriller - Vom Nr.1-Bestsellerautor aus Norwegen
Krimi-Couch.de sagt: »Nachtjagd ist ein skandinavischer Thriller der Extraklasse und wird Autor Jan-Erik Fjell ohne Zweifel auch in Deutschland bekannt machen. Die temporeiche, extrem spannende Handlung ist so klug konstruiert, dass man den Roman nicht aus den Händen legen mag. Ein Thriller, der auf eine packende Reihe hoffen lässt.«Krimi-Couch.de sagt: »Genauso muss ein skandinavischer Thriller sein!«NDR Kultur sagt: »Fjell schreibt sehr lebendig und bildhaft, sein Plot ist komplex und voller Wendungen. Er hält die Spannung immer unterschwellig am Kochen und am Ende fügt sich alles perfekt. Skandinavische Krimikunst.«Tvedestrandsposten sagt: »Jan-Erik Fjell ist einer der besten norwegischen Krimiautoren.«Jyllands-Posten sagt: »Nervenzerreißend spannend.«Verldens Gang sagt: »Tempogeladen und teuflisch gut.«HerstellerGoldmann VerlagMediumKartoniert / BroschiertTitelzusatzThriller - Vom Nr.1-Bestsellerautor aus NorwegenSerieAnton BrekkeInhaltEinband - flex.(Paperback)TitelNachtjagdErscheinungsdatum29.03.2023SpracheDeutschSeiten512AutorJan-Erik FjellLaenge207 mmHoehe40 mmBreite137 mmEAN9783442206483Groesse4 x 20.7 x 13.5

16,00 €
Hybris Thriller
Stephan Bartels, Brigitte sagt: »Es muss eine dunkle Seite haben, dieses gemütliche Dänemark. Anders ist die Fülle an besonders blutigen Thrillern ... nicht zu erklären. Steffen Jacobsen schreibt ein paar der härtesten.«Katharina Granzin, taz sagt: »Dänische Qualitätsware: Steffen Jacobsens Thriller Hybris hat erzählerischen Mehrwert. ... Action, Spannung, Sprache: alles sehr in Ordnung. Dänenthriller ohne Reue.«Alf Mayer, Culturmag.de sagt: »Seit seinem Erstling Trophäe ... hat Jacobsen das Instrumentarium beachtlich erweitert. Er schreibt auf internationalem Niveau, schweift mühelos durch die verschiedensten Kulturen und Lebenskreise.«Münchner Merkur sagt: »Jacobsens Thriller über die Erschaffung eines perfekten Homo sapiens ... Spannend konstruierter Genre-Thriller.«Anke Gappel, Meins sagt: »Harter Stoff, nichts für schwache Nerven.«Jo Balle, Kultura-extra sagt: »Köstliche und atemraubende Unterhaltung, die den Leser dazu bringt, für kurze Zeit all das zu vergessen, was zu einem normalen bürgerlichen Leben gehört.«HerstellerHeyne VerlagMediumKartoniert / BroschiertTitelzusatzThrillerSerieEin Fall für Lene Jensen und Michael SanderLene Jensen und Michael SanderInhaltEinband - flex.(Paperback)TitelHybrisErscheinungsdatum10.09.2018SpracheDeutschSeiten384AutorSteffen JacobsenLaenge207 mmHoehe35 mmBreite137 mmEAN9783453271821Groesse3.3 x 20.6 x 13.5

15,00 €
Die Jakobsbücher Roman
Tokarczuk, OlgaOLGA TOKARCZUK, 1962 im polnischen Sulechów geboren, studierte Psychologie in Warschau und lebt heute in Breslau. Ihr Werk (bislang neun Romane und drei Erzählbände) wurde in 37 Sprachen übersetzt. 2019 wurde sie mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Für »Die Jakobsbücher«, in Polen ein Bestseller, wurde sie 2015 (zum zweiten Mal in ihrer Laufbahn) mit dem wichtigsten polnischen Literaturpreis, dem Nike-Preis, geehrt und 2018 mit dem Jan-Michalski-Literaturpreis. Im selben Jahr gewann sie außerdem den Man Booker International Prize für »Unrast«. Zum Schreiben zieht Olga Tokarczuk sich in ein abgeschiedenes Berghäuschen an der polnisch-tschechischen Grenze zurück.Palmes, LisaLisa Palmes übersetzt seit zehn Jahren Literatur aus dem Polnischen. Einige ihrer wichtigsten Übersetzungen sind: Wojciech Jagielski, Wanderer der Nacht, Joanna Bator, Dunkel, fast Nacht, Jacek Leociak, Text und Holocaust. Die Erfahrung des Ghettos in Zeugnissen und literarischen Entwürfen. 2017 erhielt sie den Karl-Dedecius-Preis für deutsche Übersetzer polnischer Literatur.Quinkenstein, LotharLothar Quinkenstein ist Literaturwissenschaftler, Schriftsteller und Übersetzer aus dem Polnischen. Er übersetzte u.a. Essays und Prosa von Henryk Grynberg (Unkünstlerische Wahrheit, Flüchtlinge). 2017 wurde er mit dem Jablonowski-Preis ausgezeichnet; im selben Jahr erhielt er den Spiegelungen-Preis für Lyrik. Kürzlich erschien bei edition.fotoTAPETA sein Roman »Souterrain«.HerstellerKampa VerlagMediumGebundenTitelzusatzRomanInhaltGebundenTitelDie JakobsbücherErscheinungsdatum01.10.2019SpracheDeutschSeiten1184AutorTokarczuk, OlgaLaenge210 mmHoehe60 mmBreite136 mmEAN9783311100140Groesse5.7 x 21 x 13.5

42,00 €
Die Insel der Tausend Leuchttürme Roman
Walter Moers in Bestform - große Erzählkunst aus ZamonienHildegunst von Mythenmetz hätte gewarnt sein müssen. Schon auf der Überfahrt zur Insel Eydernorn, wo er seine Bücherstauballergie kurieren will, entgeht er nur knapp dem Tod. Doch im Hotel erwartet ihn ein musikalisches Hummdudel, seine Prominenz verhilft ihm zum Rang eines Patienten erster Klasse, und hilfreiche Küstengnome bieten ihm ihre Dienste an. Neugierig erforscht er die bizarre Fauna und Flora der Insel und widmet sich den hundertelf Leuchttürmen, die in der Nacht funkeln wie tausend. Alles könnte so erholsam sein, wären da nur nicht die immer bedrohlicher werdenden Begegnungen mit der Natur Eydernorns: hungrigen Belphegatoren und aufdringlichen Strandlöpern, monströsen Frostfratten, schaurigen Wolkenspinnen und dem gefährlichsten Dämon aus der Tiefe des zamonischen Ozeans, dem sagenumwobenen Quaquappa.Walter Moers`mit über 100 Zeichnungen illustriertes Epos über den selbstlosen Kampf einer verschworenen Gemeinschaft, die alles daransetzt, Zamonien vor der Apokalypse zu retten. Und mittendrin der Schriftsteller Hildegunst von Mythenmetz als dem gnadenlosen Schicksal ausgelieferter Held wider Willen. Wie jeder Zamonienroman erzählt auch »Die Insel der Tausend Leuchttürme« eine in sich geschlossene Geschichte, die Neueinsteigern so unterhaltsam wie mühelos den Weg in den Moers'schen Kosmos bahnt. Achtung Sammler: Nur die erste Auflage wird mit einem edlen Kopffarbschnitt ausgeliefert!Folgende weitere Zamonienromane sind bislang erschienen:Die 13 1/2 Leben des Käpt'n BlaubärEnsel und KreteRumo & die Wunder im DunkelnDie Stadt der Träumenden BücherDer SchrecksenmeisterDas Labyrinth der Träumenden BücherPrinzessin Insomnia & der alptraumfarbene NachtmahrWeihnachten auf der LindwurmfesteDer BücherdracheAusstattung: über 100 s/w Abb.HerstellerRandom House (cbj)MediumGebundenTitelzusatzRomanSerieZamonienInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelDie Insel der Tausend LeuchttürmeErscheinungsdatum06.09.2023SpracheDeutschSeiten656AutorWalter MoersLaenge245 mmHoehe45 mmBreite183 mmEAN9783328600060Groesse4.4 x 24.5 x 18.2

42,00 €
Der letzte Sessellift
1941 in Aspen, Colorado. Die 18-jährige Rachel tritt bei den Skimeisterschaften an. Eine Medaille gibt es nicht, dafür ist sie schwanger, als sie in ihre Heimat New Hampshire zurückkehrt. Ihr Sohn Adam wächst in einer unkonventionellen Familie auf, die allen Fragen über die bewegte Vergangenheit ausweicht. Jahre später macht er sich deshalb auf die Suche nach Antworten in Aspen. Im Hotel Jerome, in dem er gezeugt wurde, trifft Adam auf einige Geister. Doch werden sie weder die ersten noch die letzten sein, die er sieht.HerstellerDiogenesMediumGebundenInhaltGebundenTitelDer letzte SesselliftErscheinungsdatum26.04.2023SpracheDeutschSeiten1088AutorIrving, JohnLaenge6 mmHoehe190 mmBreite116 mmEAN9783257072228Groesse5 x 18.8 x 13

36,00 €
Die Waffen des Lichts Historischer Roman
Willkommen zurück in KINGSBRIDGE!Mit seinem neuesten Roman läutet Ken Follett für die Menschen in Kingsbridge eine neue Ära ein. Eine Ära, in der Tradition und Fortschritt aufeinanderprallen, Klassenkämpfe in alle Teile der Gesellschaft vordringen und der gesamte Kontinent von einem erbitterten Krieg erfasst wird: die Zeit der Industrialisierung Fortschritt und Niedergang Ein industrieller Wandel, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat, ergreift ganz England, auch Kingsbridge, und nimmt denjenigen, die in den Garn- und Tuchmanufakturen arbeiten, die Grundlage ihrer Existenz. Gefährliche neue Maschinen ersetzen die Arbeit von Hand und reißen Familien auseinander. Krieg und Befreiung Während die Herrschenden in England alles dafür tun, um ihr Land zur dominierenden Wirtschaftsmacht zu formen, greift in Frankreich Napoleon Bonaparte nach der Macht. Bald schon dürstet es ihn nach mehr: Spanien, die Niederlande, ganz Europa. Ein großer internationaler Konflikt bahnt sich an, immer mehr Männer ziehen in den Krieg. Zugleich stellt sich eine Gruppe von Kingsbridgern - darunter Spinnerin Sal Clitheroe, Tuchhändler Amos Barrowfield, Weber David Shoveller und Kit, Sals ebenso erfinderischer wie eigenwilliger Sohn - dem Kampf einer ganzen Generation. Sie streben nach Bildung und Wissen und kämpfen für eine Zukunft ohne Unterdrückung ... Fortschritt und Niedergang, Krieg und Befreiung, Liebe und Verrat - in seinem fünften Kingsbridge-Roman rückt Ken Follett erneut ein großes, zeitloses Thema in den Mittelpunkt: den Kampf um Bildung und Meinungsfreiheit. HerstellerLübbeMediumGebundenTitelzusatzHistorischer RomanSerieKingsbridge-RomanKingsbridge-Roman / The Kingsbridge NovelsInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelDie Waffen des LichtsErscheinungsdatum26.09.2023SpracheDeutschSeiten880AutorKen FollettLaenge215 mmHoehe 56 mmBreite145 mmEAN9783757700065Groesse5 x 22 x 15.8

36,00 €
Durchbruch bei Stalingrad Die 1949 vom russischen Geheimdienst konfiszierte und nun in russischen Archiven wiederaufgespürte Urfassung des großen Antikriegsromans. Gefunden, herausgegeben und mit einem dokumentarischen Anhang versehen von Carsten Gansel
Die 1949 vom russischen Geheimdienst konfiszierte und nun in russischen Archiven wiederaufgespürte Urfassung des großen Antikriegsromans. Gefunden, herausgegeben und mit einem dokumentarischen Anhang versehen von Carsten GanselHeinrich Gerlachs großer Antikriegsroman: Direkt nach der Schlacht um Stalingrad im sowjetischen Kriegsgefangenenlager geschrieben, durch verschiedene Arbeitslager gerettet, aber letztendlich vom russischen Geheimdienst konfisziert - jetzt nach fast 70 Jahren erstmals veröffentlicht.Dieses Buch hat eine der außergewöhnlichsten Publikationsgeschichten seit je: Heinrich Gerlach, als deutscher Offizier in der Schlacht um Stalingrad schwer verwundet, begann in sowjetischer Gefangenschaft einen Roman zu schreiben, der das Grauen von Stalingrad, die Sinnlosigkeit des Krieges, vor allem aber die seelische Wandlung eines deutschen Soldaten unter dem Eindruck des Erlebten ungeschminkt darstellen sollte. Zudem war er im Herbst 1943 Gründungsmitglied des Bunds Deutscher Offiziere, der aus der Kriegsgefangenschaft heraus zur Beendigung des sinnlosen Kampfes aufrief.Gerlach rettete sein Manuskript durch viele Arbeitslager. 1949 aber entdeckte und beschlagnahmte der russische Geheimdienst den 600 Seiten starken Roman. Erst im Frühjahr 1950 war Gerlach wieder zurück in Deutschland - ohne den Roman. Sämtliche Versuche, ihn aus dem Gedächtnis zu rekonstruieren, scheiterten - bis Gerlach auf eine ungewöhnliche Idee kam. Unter Hypnose konnte er Teile des Buches wieder erinnern. 1957, mehr als ein Jahrzehnt nach seiner Gefangennahme, erschien das Buch unter dem Titel Die verratene Armee - und wurde zum Millionenseller.Carsten Gansel ist nun in Moskauer Archiven ein sensationeller Fund gelungen: das von der Veröffentlichung stark abweichende Originalmanuskript von Gerlachs Durchbruch bei Stalingrad. Vom Herausgeber mit einem reichen dokumentarischen Anhang versehen, liegt es nach 70 Jahren hiermit zum ersten Mal gedruckt vor.HerstellerGaliani-BerlinMediumGebundenTitelzusatzDie 1949 vom russischen Geheimdienst konfiszierte und nun in russischen Archiven wiederaufgespürte Urfassung des großen Antikriegsromans. Gefunden, herausgegeben und mit einem dokumentarischen Anhang versehen von Carsten GanselInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelDurchbruch bei StalingradErscheinungsdatum10.03.2016SpracheDeutschSeiten704AutorHeinrich GerlachLaenge219.00 mmHoehe53.11 mmBreite145.00 mmEAN9783869711218Groesse5.1 x 21.9 x 14.8

34,00 €
Das mangelnde Licht
Tbilissi, 1987Das Abendlicht verfing sich in ihren Haaren. Sie würde es schaffen, gleich würde sie auch dieses Hindernis überwinden, ihren Körper mit voller Wucht gegen das Gitter pressen, bis es ihrem Gewicht nur noch einen schwachen Widerstand leisten, leicht aufstöhnen und nachgeben würde. Ja, sie würde dieses Hindernis nicht nur für sich, sondern auch für uns drei durchbrechen, um ihren unzertrennlichen Gefährtinnen den Weg ins Abenteuer freizumachen. Für den Bruchteil eines Moments hielt ich den Atem an. Mit aufgerissenen Augen schauten wir auf unsere zwischen zwei Welten stehende Freundin: Dinas einer Fuß verharrte noch auf dem Gehsteig der Engelsstraße, der andere ragte bereits in den dunklen Innenhof des Botanischen Gartens; sie schwebte zwischen dem Erlaubten und dem Verbotenem, zwischen dem Kitzel des Unbekannten und der Monotonie des Vertrauten, zwischen dem Weg nach Hause und dem Wagnis. Sie, die Mutigste von uns vieren, öffnete uns eine geheime Welt, zu der sie allein uns Zugang verschaffen konnte, weil für sie Gitter und Zäune keine Bedeutung besaßen. Sie, deren Leben im letzten Jahr des bleiernen, kranken und nach Luft ringenden Jahrhunderts an einem Strick enden sollte, improvisiert aus dem Seil eines Gymnastikrings. In jener Nacht aber, viele ahnungslose Jahre vom Tod entfernt, war ich gebannt von einem allumfassenden Gefühl, das ich nicht genau einordnen konnte. Heute würde ich es vielleicht einen Rausch nennen, ein Geschenk, das einem das Leben so vollkommen unvorbereitet macht, dieser winzige Schlitz, der sich selten genug zwischen der ganzen hässlichen Alltäglichkeit, der ganzen Schwerstarbeit des Lebens öffnet und der einen erahnen lässt, dass hinter all dem Allzugewöhnlichen doch so viel mehr steckt, wenn man es bloß zulässt und sich von Zwängen und vorbestimmten Mustern löst, um den entscheidenden Schritt zu tun. Denn ohne es recht zu begreifen, ahnte ich bereits damals, dass sich mir dieser Moment für immer ins Gedächtnis einprägen und sich mit der Zeit in ein Sinnbild des Glücklichseins verwandeln sollte. Ich spürte, dass dieser Moment magisch war, und das nicht, weil etwas im eigentlichen Sinne Besonderes geschah, sondern weil wir in unserem Zusammenhalt eine unzerstörbare Kraft bildeten, eine Gemeinschaft, die vor keiner Herausforderung mehr zurückschrecken würde.Ich hielt den Atem an und beobachtete, wie Dina durch das Gitter in den Hof hineinbrach, mit diesem frohlockenden, triumphalen Gesichtsausdruck. Und auch ich wähnte mich für einen Moment als Herrscherin über jedes Glück und jede Freude, als Königin der Wagemutigen, denn ich war für einen Augenblick sie, Dina, meine tollkühne Freundin. Und nicht nur ich, auch die beiden anderen wurden zu ihr, teilten dieses Gefühl von Freiheit, das lauter Versprechen zu bergen schien, wartete hinter diesen rostigen Streben doch eine ganze Welt nur darauf, von uns erkundet und erobert zu werden, eine Welt, die sich uns zu Füßen legen wollte.Wir näherten uns der alten Umzäunung des Botanischen Gartens, bestaunten das von Dina vollbrachte Wunder, während sie selbstzufrieden zu uns herübersah, als wolle sie Applaus und Anerkennung dafür, dass sie unseren Zweifeln zum Trotz recht behalten hatte, dass uns nämlich dieses vom Rost zerfressene Gitterstück an der Engelsstraße den idealen Durchschlupf bot, um das große und langersehnte Abenteuer zu beginnen.– Na, wird es endlich?, rief sie uns von der anderen Seite zu, und eine von uns, ich weiß nicht mehr, welche, legte den Zeigefinger auf die zusammengepressten Lippen und stieß ein sorgenvolles "Psst!" hervor. Das Licht einer einsamen Laterne auf der Straßenseite gegenüber fiel auf Dinas Gesicht, sie hatte Spuren von Rost auf beiden Wangen. Ich machte den ersten Schritt, überwand mit dem Schwung meines rechten Beins die Angst und die Aufregung, unmöglich zu sagen, was überwog. Ich drückte mich fest an Dina, die mir das Gitter so gut es ging auseinanderhielt, blieb mit dem Haar an einer der sich kräuselnden und sinnlos abstehenden Drahtschlingen hängen, befreite mich schnell wieder und taumelte dann auf den Innenhof. Dafür erntete ich ein wohlwollendes Kopfnicken und ein verschmitztes Dina-Lächeln. Durch die bestandene Mutprobe angestachelt, rief ich den beiden Nachzüglerinnen zu, sie sollten sich beeilen. Jetzt war ich Teil von Dinas Welt, Teil der Welt der Abenteuer und Geheimnisse, jetzt durfte auch ich so selbstzufrieden aus der Wäsche gucken. Ich meinte, Nenes Herzklopfen bis zum Eingang des Tunnels zu hören, der wie ein weit aufgerissenes, gähnendes Maul vor uns lag, als wollte er sagen: Ja, ihr glaubt wohl, all eure Ängste überwunden zu haben und schon weit gekommen zu sein, aber das wahrhaft Schauerliche liegt noch vor euch, noch gibt es mich in meiner ganzen dunklen Betonpracht voller Ratten, nicht zu vergessen die gefährlichen Strömungen und alptraumhaften Geräusche.Ich wandte meinen Blick von dem schwarzen Betonloch ab und konzentrierte mich darauf, Nene und Ira in den Innenhof zu locken. Obwohl der beginnende Regen mir nicht gerade Mut machte, verjagte ich meine Sorgen angesichts der noch langen Strecke bis zu unserem eigentlichen Ziel.Ein Auto fuhr vorbei. Nene duckte sich instinktiv. Dina begann zu lachen.– Sie denkt bestimmt, ihr Onkel sucht bereits nach ihr, und wenn er sie nicht gleich findet, hetzt er ihr seine Hyänen auf den Hals. – Mach ihr doch nicht noch mehr Angst!, beschwor sie Ira ...HerstellerFrankfurter VerlagsanstaltMediumGebundenInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelDas mangelnde LichtErscheinungsdatum25.02.2022SpracheDeutschSeiten832AutorNino HaratischwiliLaenge210 mmHoehe56 mmBreite135 mmEAN9783627002930Groesse5.5 x 21 x 13.3

34,00 €
Iron Flame – Flammengeküsst Deluxe-Ausgabe mit atemberaubendem Farbschnitt. Roman | Die heißersehnte Fortsetzung des Fantasy-Erfolgs Fourth Wing
Wem kannst du vertrauen, wenn der größte Verräter dein eigenes Herz ist? >Fourth Wing< in opulenter Deluxe-Ausstattung ** Jetzt fast 1000 Seiten spannendes Lesevergnügen! mit atemberaubendem Farbschnitt mit hochveredeltem Schutzumschlag mit gestaltetem und bedrucktem Einband mit farbigen Karten im Vor- und Nachsatz mit Lesebändchen Violet muss entscheiden, ob sie ans tödliche Basgiath War College zurückkehren will ... und inwieweit sie Xaden vertrauen kann. Alle hatten erwartet, dass Violet Sorrengail während ihres ersten Jahres am Basgiath War College sterben würde - Violet eingeschlossen. Doch sie hat überlebt. Das richtige Training beginnt erst jetzt und Violet fragt sich, wie sie das überstehen soll. Die Herausforderungen sind zermürbend, extrem brutal und dafür gedacht, die Schmerzgrenze der Reiter ins Unermessliche zu treiben, aber das größte Problem ist der neue Vizekommandeur, der Violet brechen will - es sei denn, sie hintergeht den Mann, den sie liebt. Auch wenn Violets Körper schwächer und fragiler ist, hat sie immer noch ihren Verstand - und ihren eisernen Willen. Und die wichtigste Lektion, die sie bisher gelernt hat, scheinen alle anderen zu vergessen: Drachenreiter machen ihre eigenen Regeln ... HerstellerUsborneMediumGebundenTitelzusatzDeluxe-Ausgabe mit atemberaubendem Farbschnitt. Roman Die heißersehnte Fortsetzung des Fantasy-Erfolgs Fourth WingSerieFlammengeküsst-ReiheFlammengeküsst-Reihe / The EmpyreanInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelIron Flame – FlammengeküsstErscheinungsdatum01.12.2023SpracheDeutschSeiten960AutorRebecca YarrosLaenge215.00 mmHoehe67.00 mmBreite138.00 mmEAN9783423283830Groesse6.7 x 21.5 x 15

32,00 €
Never - Die letzte Entscheidung Roman
Mehr als ein Thriller - Ken Folletts neuester, actiongeladener Roman führt tief in die Verstrickungen unserer globalisierten Welt und stellt die Frage "Was wäre, wenn ...?""Eine fesselnde Geschichte, und nur allzu realistisch" Lawrence H. Summers, ehemaliger US-FinanzministerIn der Sahara folgen westliche Geheimdienstagenten der Spur mächtiger Drogenschmuggler. Die Amerikanerin Tamara und ihr französischer Kollege Tab gehören zu ihnen. Für ihre Liebe riskieren sie ihre Karriere - und im Einsatz für ihr Land ihr Leben. Nicht weit entfernt macht sich die junge Witwe Kiah mit Hilfe von Schleusern auf den Weg nach Europa. Als sie sich gegen Übergriffe verteidigen muss, hilft ihr ein Mitreisender. Doch er scheint nicht zu sein, was er vorgibt.In China kämpft der hohe Regierungsbeamte Chang Kai gegen die kommunistischen Hardliner. Er hat ehrgeizige Pläne, und er befürchtet, dass die Kriegstreiberei seiner Widersacher das Land und dessen Verbündeten Nordkorea auf einen Weg leitet, der keine Umkehr zulässt.In den USA führt Pauline Green, die erste Präsidentin des Landes, ihre Amtsgeschäfte souverän und bedacht. Sie wird alles tun, was in ihrer Macht steht, um zu verhindern, dass die USA in einen unnötigen Krieg eintreten müssen. Doch wenn ein aggressiver Akt zum nächsten führt, wenn alle diplomatischen Mittel ausgereizt sind, die letzte Entscheidung gefallen ist - wer kann dann noch das Unvermeidliche verhindern?In Ken Folletts neuestem Roman begegnen sich Heldinnen und Schurken, falsche Propheten und mutige Kämpfer, Liebe und Hass. Er fragt: Wenn sich die Welt nur einen Schritt vor dem Abgrund befindet - was kann jeder Einzelne dann noch tun? NEVER ist atemberaubend - und ein Weckruf.HerstellerLübbeMediumGebundenTitelzusatzRomanInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelNever - Die letzte EntscheidungErscheinungsdatum09.11.2021SpracheDeutschSeiten880AutorKen FollettLaenge215 mmHoehe 56 mmBreite145 mmEAN9783785727775Groesse4.9 x 22 x 15.5

32,00 €
Lektionen Roman
Ian McEwan, geboren 1948 in Aldershot (Hampshire), lebt bei London. 1998 erhielt er den Booker-Preis und 1999 den Shakespeare-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung. Seit seinem Welterfolg 'Abbitte' ist jeder seiner Romane ein Bestseller, viele sind verfilmt, zuletzt kamen 'Am Strand' (mit Saoirse Ronan) und 'Kindeswohl' (mit Emma Thompson) in die Kinos. Ian McEwan ist Mitglied der Royal Society of Literature, der Royal Society of Arts, der American Academy of Arts and Sciences und Träger der Goethe-Medaille.HerstellerDiogenesMediumGebundenTitelzusatzRomanInhaltGebundenTitelLektionenErscheinungsdatum28.09.2022SpracheDeutschSeiten720AutorMcEwan, IanLaenge190 mmHoehe40 mmBreite130 mmEAN9783257072136Groesse3.6 x 18.9 x 12.5

32,00 €
Der Schlaf in den Uhren Roman
August 2015: Fabian Hoffmann, der einstige Dissident, steht als Chronist in Diensten der »Tausendundeinenachtabteilung« von Treva. Hier, in den Labyrinthen eines unterirdischen Reichs, arbeitet die »Sicherheit« an Aktivitäten, zu denen einst auch die Wiedervereinigung zweier geteilter Staaten gehörte. In diese Welt ist Fabian einem ihrer Kapitäne, Deckname »Nemo«, gefolgt, um herauszufinden, wer seine Schwester und seine Eltern verraten hat. Zugleich ist Fabian mit einer Chronik befasst, die zum 25. Jahrestag der Wiedervereinigung erscheinen soll. Doch es kommt anders. Fabian gerät auf eine Reise, die ihn tief in die trevische Gesellschaft und ihre Utopien hineinführt. Er analysiert Ordnungsvorstellungen und Prinzipien der Machtausübung, die Verflechtungen von Politik, Staatsapparat und Medien, beobachtet die Veränderungen im alltäglichen Leben. Immer mehr löst sich dabei seine Chronik von ihrem ursprünglich amtlichen Auftrag, streift zurück bis in das Dresden seiner Kindheit, in die stillstehende Zeit vor zwei Epochenjahren. Auf seiner Suche nach Ordnung und Sinn kämpft Fabian gegen die Windmühlen der Macht, die Fälschungen der Wirklichkeit, den Verlust aller Sicherheiten - und gibt doch den Traum von einer befreiten Zukunft nicht verloren. HerstellerSuhrkampMediumGebundenTitelzusatzRomanInhaltGebundenTitelDer Schlaf in den UhrenErscheinungsdatum16.05.2022SpracheDeutschSeiten904AutorTellkamp, UweLaenge212 mmHoehe54 mmBreite136 mmEAN9783518431009Groesse5 x 21.3 x 13.8

32,00 €
Spiegel und Licht Roman
»Eine Geschichte von Macht, Politik und menschlichen Abgründen - so lebendig und präsent, wie man es in historischen Romanen noch nicht gelesen hat. Hilary Mantel hat nicht nur ein Geschichtsepos geschrieben, sie hat ein ganzes Genre erneuert.« Denis Scheck, ARD DRUCKFRISCH »Es gibt kein vergleichbares literarisches Werk.« Claudia Voigt, SPIEGEL BESTSELLER »Es hat sich wirklich gelohnt, auf den dritten Teil der brillianten Tudor-Trilogie zu warten.« Camilla, Duchess of Cornwal, FRAU IM SPIEGEL ROYAL »Unwiderstehlich« Eleonore Büning, FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG »Hilary Mantel ist für mich der Inbegriff des historischen Romanciers« Denis Scheck, SWR LESENSWERT QUARTETT »'Spiegel und Licht' ist ein Triumph des historischen Erzählens [...] Die Geschichte Englands leuchtete nie heller als in Hilary Mantels Erzählung.« Richard Kämmerlings, DIE LITERARISCHE WELT »Eines der größten literarischen Projekte seit der Jahrtausendwende. [Der Roman] fordert und beschenkt seine Leser.« Claudia Voigt, DER SPIEGEL »Ich bin ein totaler Bewunderer von Hilary Mantel« Ijoma Mangold, SWR LESENSWERT QUARTETT »Schon die erste Szene von Hilary Mantels lang erwartetem Abschluss ihrer Trilogie über Thomas Cromwell ist meisterlich gewoben.« Judith Luig, DIE ZEIT »Ein Buch kann die Welt verändern. Oder zumindest unseren Blick auf sie. Eben das ist Hilary Mantel mit ihren Romanen über Thomas Cromwell gelungen.« Andreas Kilb, FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG »Derzeit ist [Hilary Mantel] die vielleicht spannendste Frau im Königreich.« Cathrin Kahlweit, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG »Das ist hochanspruchsvolle, große Literatur« Sandra Kegel, 3SAT KULTURZEIT »Ein Erlebnis, dass man sonst nur bei Patricia Highsmith` Ripley Romanen hat, dass man nämlich absolut auf der Seite des Bösewichts ist« Julia Schröder, SWR LESENSWERT QUARTETT »Die Trilogie setzt Maßstäbe für den historischen Roman.« Dr. Christiane Schlüter, G.GESCHICHTE »Staubig und trocken wirken Historien häufig. Nicht so, wenn sie die englische Bestsellerautorin Hilary Mantel erzählt, dann wird Geschichte zu DER Geschichte.« Daniel Arnet, SONNTAGSBLICK »[Ein] beispielloses Romanwerk« Meike Schnitzler, BRIGITTE WIR »Ganz großartig« Insa Wilke, SWR LESENSWERT QUARTETT »Vielschichtig horizontal erzählt und ungemein spannend« SWR BESTENLISTE »So schließt [...] ein großes Werk, dessen Schöpferin die literarische Potenz des vielstrapazierten historischen Genres glanzvoll vorführt.« Julia Schröder, DEUTSCHLANDFUNK »Hilary Mantel sitzt, denn nur so kann es gewesen sein, mit Block und Bleistift im 16. Jahrhundert bei den Tudors.« Peter Pisa, KURIER »Mantels Bücher bestechen durch ungeheuren Figuren- und Detailreichtum, ein geradezu enzyklopädisches Wissen durch raffinierte Erzählperspektiven und psychologische Tiefenschärfe« RBB RADIO EINS »Man [wird] beim Lesen Zeitzeuge einer vergangenen Epoche, die aber wie aus der Erfahrung eines Moments heraus erzählt zu sein scheint.« Thomas David, DLF ZEITFRAGEN »Spiegel und Licht zeig [die Autorin] auf der Höhe ihres Schaffens« Gina Thomas, FAZ Die Woche »Mantel ist eine grandiose Erzählerin komplexester historischer Ereignisse« Marlen Hobrack, TAZ »In gewohnter Manier sensationell. [...] der dritte Booker-Preis könnte demnächst kommen.« Meike Schnitzler, BRIGITTE »Für die beiden ersten Bände hat sie zweimal den Booker Preis bekommen. Dieser dritte Band steht den Vorläufern in nichts nach.« Katharina Döbler, RBB KULTUR »[Hilary Mantel] ist die große Geschichte-Erzählerin der europäischen Literatur [...] Selten wurde eine vergangene Epoche so lebendig gezeichnet, wie es Hilary Mantel in diesem - im doppelten Wortsinn - gewaltigen Epos gelingt« FOCUS »Ebenso spannend und detailversessen wie die ersten beiden Bände [...]. Wenn Sie Zeit haben: Am besten alle drei hintereinander weglesen!« Nina Berendonk, DONNA »Und wieder gelingt es Mantel, diese Epoche, die Spiele mit Intrigen und Macht auf unnachahmliche Weise einzufangen.« Franziska Trost, KRONEN ZEITUNG »1.104 Seiten hat der Roman und dennoch kommt nie Langeweile auf.« ÖSTERREICH/Ö24 »Mit gewohnter sprachlicher Eleganz lässt Mantel die ferne Welt des 16. Jahrhunderts auferstehen.« Meredith Haaf, SÜDDEUTSCHE ZEITUNG »Mit ihrer grossen Trilogie über den britischen Staatsmann Thomas Cromwell hat Hilary Mantel im Genre des historischen Romans einen Meilenstein gesetzt.« Thomas David, NZZ »So schließt ein großes Werk, dessen Schöpferin zeigt, welche literarische Potenz im vielstrapazierten Genre des historischen Romans steckt - und wie lebendig die Toten sind.« Julia Schröder, SWR2 Lesenswert »Hilary Mantels Cromwell-Trilogie ist eines der grossen Romanprojekte unserer Zeit.« Sieglinde Geisel, SRF.CH »Dieses Buch ist eine Sensation!« Denis Scheck, WDR2 Lesen »Der beste historische Roman seit Umberto Ecos 'Der Namen der Rose'« Esther Schneider, SRF »Ein extrem aufregender, sehr literarischer historischer Roman« Katharina Kluin, STERN »Ein Meisterwerk des neuen Jahrhunderts, das hoffentlich mehr als eine Generation überdauern wird.« Johannes Kaiser, HR2 KULTUR »die Neuerscheinung dieses Bücherfrühlings« Kristina Pfoser, ORF Ö1 Mittagsjournal »Der dritte Booker-Preis könnte demnächst kommen.« Meike Schnitzler, BRIGITTE BÜCHER-PODCAST »Hilary Mantels 1108-Seiten-Roman ist brillant aufgebaut, ein kompliziertes Geflecht aus Macht und Politik. [...] Packend!« Saskia Aaro, FREUNDIN »Ein ganz großes Lesevergnügen« Sigrid Löffler, ORF Ö1 Ex Libris »Letzte Etappe der famosen Reise in den Renaissance-Kopf von Thomas Cromwell. Wenn er am Ende rollt, stirbt man ein bisschen mit.« Christian Seidl, BERLINER ZEITUNG »Es ist erneut ein Meisterwerk geworden.« DIE PRESSE »Spannend bis zur letzten Seite.« Burgit Hörttricht, WESTFALEN-BLATT »Sprachlich großartig ausgestaltet« Iris Hetscher, WESER KURIER »Eine starke Geschichte, ein großer Roman« Petra Pluwatsch, KÖLNER STADT-ANZEIGER »Mit diesen Büchern hat Mantel Geschichte geschrieben und geht selber in die Geschichtsbücher ein« Dr. Daniel Arnet, SONNTAGSBLICK »Mantel respektiert die Historie, aber sie nimmt sich alle Freiheiten, die dann den großen Roman ausmachen.« Sylvia Staude, BERLINER ZEITUNG »Auch das Finale ist ein großer Wurf: ein historischer Roman von hoher literarischer Qualität.« Julia Schröder, STUTTGARTER ZEITUNG »Hilary Mantel hebt das Genre auf ein neues Niveau.« Ralf Stiftel, WESTFÄLISCHER ANZEIGER »Ein starkes Stück über die Frage, wie man in Krisen zusammenhält. Aktueller denn je...« Katja Kraft, TZ »[Mantels] Thomas Cromwell ist eine der großartigsten Schöpfungen der jüngeren Literatur. [...] [Die Tudor-Trilogie ist der] bislang größte [...] Romanzyklus des einundzwanzigsten Jahrhunderts.« Andreas Platthaus, FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG »Eine Offenbarung« Patrick Singer, KLASSIK RADIO »Mantel schreibt [...] großartig.« Andreas Platthaus, FAZ Bücher-Podcast »Ein meisterhaftes historisches Epos.« Gabriella Lorenz, MÜNCHNER FEUILLETONHerstellerDuMont Buchverlag GmbH & Co. KGMediumGebundenTitelzusatzRomanSerieTudor-TrilogieTudor-Trilogie / The Wolf Hall TrilogyInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelSpiegel und LichtErscheinungsdatum21.03.2020SpracheDeutschSeiten1104AutorHilary MantelLaenge208 mmHoehe51 mmBreite134 mmEAN9783832197247Groesse4.8 x 21.4 x 14.8

32,00 €
Tomás Nevinson Roman
Autor/Autorin: Javier MaríasJavier Marías, 1951 als Sohn einer Lehrerin und eines vom Franco-Regime verfolgten Philosophen geboren, veröffentlichte seinen ersten Roman mit neunzehn Jahren. Seit seinem Bestseller Mein Herz so weiß gilt er weltweit als beachtenswertester Erzähler Spaniens. Zuletzt erschien sein Roman »Berta Isla«; im Oktober 2022 erscheint sein letzter Roman »Tomás Nevinson«. Sein umfangreiches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Nelly-Sachs-Preis sowie dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur. Seine Bücher wurden in über vierzig Sprachen übersetzt. Am 11. September 2022 ist Javier Marías in Madrid verstorben.Übersetzung von: Susanne LangeSusanne Lange lebt als freie Übersetzerin bei Barcelona und in Berlin. Sie überträgt lateinamerikanische und spanische Literatur, sowohl klassische Autoren wie Cervantes als auch zeitgenössische wie Juan Gabriel Vásquez, Javier Marías oder Javier Cercas. Zuletzt wurde sie mit dem Johann-Heinrich-Voß-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung ausgezeichnet.HerstellerS. FISCHERMediumGebundenTitelzusatzRomanInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelTomás NevinsonErscheinungsdatum21.09.2022SpracheDeutschSeiten736AutorJavier MaríasLaenge210.00 mmHoehe44.17 mmBreite135.00 mmEAN9783103971323Groesse4.5 x 21 x 14

32,00 €
Zum Paradies Der Nummer 1 Bestseller aus UK & USA von der Autorin von "Ein wenig Leben"
»Tiefgründig, sensibel, spannend.« Juli Zeh, BörsenblattDrei Jahrhunderte, drei Versionen des amerikanischen Experiments: In ihrem kühnen neuen Roman - dem ersten seit Ein wenig Leben - erzählt Hanya Yanagihara von Liebenden, von Familie, vom Verlust und den trügerischen Versprechen gesellschaftlicher Utopien.   1893, in einem Amerika, das anders ist, als wir es aus den Geschichtsbüchern kennen: New York gehört zu den Free States, in denen die Menschen so leben und so lieben, wie sie es möchten - so jedenfalls scheint es. Ein junger Mann, Spross einer der angesehensten und wohlhabendsten Familien, entzieht sich der Verlobung mit einem standesgemäßen Verehrer und folgt einem charmanten, mittellosen Musiklehrer. 1993, in einem Manhattan im Bann der AIDS-Epidemie: Ein junger Hawaiianer teilt sein Leben mit einem deutlich älteren, reichen Mann, doch er verschweigt ihm die Erschütterungen seiner Kindheit und das Schicksal seines Vaters. 2093, in einer von Seuchen zerrissenen, autoritär kontrollierten Welt: Die durch eine Medikation versehrte Enkelin eines mächtigen Wissenschaftlers versucht ohne ihn ihr Leben zu bewältigen - und herauszufinden, wohin ihr Ehemann regelmäßig an einem Abend in jeder Woche verschwindet. Drei Teile, die sich zu einer aufwühlenden, einzigartigen Symphonie verbinden, deren Themen und Motive wiederkehren, nachhallen, einander vertiefen und verdeutlichen: Ein Town House am Washington Square. Krankheiten, Therapien und deren Kosten. Reichtum und Elend. Schwache und starke Menschen. Die gefährliche Selbstgerechtigkeit von Mächtigen und von Revolutionären. Die Sehnsucht nach dem irdischen Paradies - und die Erkenntnis, dass es nicht existiert. Und all das, was uns zu Menschen macht: Angst. Liebe. Scham. Bedürfnis. Einsamkeit. Zum Paradies ist ein Wunderwerk literarischer Erfindungskraft und ein Kunstwerk menschlicher Gefühle. Seine außergewöhnliche Wirkung gründet in seinem Wissen um den Wunsch, jene zu beschützen, die wir lieben: Partner, Liebhaber, Kinder, Freunde - unsere Mitmenschen. Und den Schmerz, der nach uns greift, wenn wir das nicht können.HerstellerClaassen VerlagMediumGebundenTitelzusatzDer Nummer 1 Bestseller aus UK & USA von der Autorin von "Ein wenig Leben"InhaltGebundenTitelZum ParadiesErscheinungsdatum11.01.2022SpracheDeutschSeiten896AutorYanagihara, HanyaLaenge222 mmHoehe50 mmBreite150 mmEAN9783546100519Groesse4.5 x 22.5 x 15

30,00 €
Die Nächte der Pest Roman
"Es ist weniger ein Epidemieroman als einer über osmanische Zeiten, in dem die Menschen stark lieben, stark kämpfen, und - wenn als das nichts hilft - einen starken Abgang hinlegen." Jörg Plath, Deutschlandfunk Büchermarkt, 30.03.22"Ein gewaltiges Epos über Intrigen und Zärtlichkeit in der Krise." Die Zeit Literaturbeilage, 17.03.22"Zur Kunst Orhan Pamuks gehört freilich auch, dass er uns immer wieder herausreißt aus seiner Story und hineinwirft in die Geschichte. Beide vermischen sich untrennbar. Wir weinen und lachen, wir freuen uns über Erkenntnisse." Arno Widmann, Frankfurter Rundschau, 07.03.22"Das Panorama eines einstmals idyllischen Mikrokosmos, der im Chaos zu versinken droht. Pamuk vermischt mit leichter Hand historische Fakten und fiktive Geschehnisse, leidet mit den Pestkranken, fühlt mit den Liebenden, amüsiert sich über den Dünkel und die Winkelzüge der Mächtigen." Hubert Spiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.02.22"Der Roman ist neuerlich ein Beweis, dass Orhan Pamuk nach dem Nobelpreis 2006 die Nobelpreis-Höchstform erreichte." Peter Pisa, Kurier, 19.02.22"Es bietet für mich das Beste was Literatur bieten kann: Uns Distanz schenken um auf Dinge zu schauen, die uns bedrängen. ... Es ist ein absoluter Glücksfall, dass einer der größten Erzähler der Welt ein Buch schreiben konnte, bei dem er einem menschheitsgeschichtlichen Unglück durch Zufall einen Schritt voraus war. Und deshalb haben wir jetzt einen Roman, der uns unsre Zeit so viel besser betrachten und verstehen lässt." Thomas Böhm, rbb RadioEins, 17.02.22"Für die Freiheit, vor allem für die Freiheit des Wortes, tritt Orhan Pamuk seit vielen Jahren ein - manchmal auch vor Gericht. Dieses Mal aber mit großer Überzeugungskraft und äußerst unterhaltsam mit seinem neuen Roman." Joachim Dicks, NDR Kultur, 14.02.22"Ein brillant geschriebenes, üppig und ausschweifend erzählendes Buch über eine verheerende Pandemie, aber auch eine Mentalitätsstudie und eine historische Betrachtung über die Auflösung des osmanischen Reichs." Dirk Fuhrig, Deutschlandfunk Lesart, 14.02.22"Ein Meister der akribischen Erzählung ... Pamuks Stärke waren schon immer die Genauigkeit und das Literarisieren von zeitgenössischen, aber auch osmanischen Fakten." Barbara Frischmuth, Die Presse, 12.02.22"Ein echter Schmöker ... Ungeheuer amüsant, in unendlichen Details geistreich und voller Witz. Er hat ein epochales Werk über die Nationenwerdung um 1900 geschrieben, das Abenteuerromanhaftes und Staatstheoretisches glücklich vereint." Adam Soboczynski, Die Zeit, 10.02.22"Pamuks Pest-Roman bringt das Kunststück fertig, sowohl Gruselmärchen wie Geschichtsbuch zu sein. Obwohl sein Thema todtraurig ist, ist es überraschend verspielt und gleichzeitig hochpolitisch." Christiane Schlötzer, Süddeutsche Zeitung, 08.02.22HerstellerHanserMediumGebundenTitelzusatzRomanInhaltGebundenTitelDie Nächte der PestErscheinungsdatum14.02.2022SpracheDeutschSeiten696AutorPamuk, OrhanLaenge218 mmHoehe39 mmBreite152 mmEAN9783446270848Groesse3.5 x 21.8 x 15

30,00 €
Die Wölfe aus dem Wald der Ewigkeit Roman
Ist das menschliche Leben wirklich das Zentrum der Welt? »Ich liebe dieses Buch. Es liegt eine solche Zärtlichkeit in dieser Geschichte.« Dagens Nyheter »Literarische Magie!« Aftonbladet Woher kommt es, das Leben, und was bedeutet es eigentlich? Um diese beiden Fragen kreist der neue Roman von Karl Ove Knausgård - der in einem inneren Zusammenhang zu seinem letzten Buch "Der Morgenstern" steht. Was ist geschehen, bevor dieser unerklärliche, weithin sichtbare Stern am Himmel auftauchte und anscheinend sämtliche physikalische Regeln außer Kraft setzte? Alles beginnt 1986 im Süden Norwegens. Der junge Syvert Løyning kehrt vom Militärdienst zu seiner Mutter und seinem Bruder ins Haus der Familie zurück. Im fernen Tschernobyl ist gerade ein Atomreaktor explodiert, Norwegen selbst wird von einer Regierungskrise erschüttert. Syvert weiß nicht wirklich, wohin mit sich. Was hält die Zukunft für ihn bereit? Eines Nachts träumt er von seinem toten Vater, und ein unheimliches Gefühl beginnt sich in ihm festzusetzen: sein Vater will ihm eine Botschaft übermitteln. Aber welche könnte das sein? Ratlos beginnt er sich die nachgelassenen Sachen von ihm genauer anzuschauen. Und muss schließlich feststellen, dass es ein anderes Leben gab, das sein Vater führte. Eines, das bis in die Sowjetunion führt. Ein Leben, das mit der russischen Wissenschaftlerin Alevtina zu tun hat, die viele Jahre später an einem Wochenende mit ihrem Sohn nach Samara reist, um den achtzigsten Geburtstag ihres Vaters zu feiern, und da noch nicht weiß, dass sie bald Besuch aus Norwegen bekommen wird. Und mit ihrer alten Freundin Vasilisa, einer Lyrikerin, die ein Buch über einen eigenwilligen und alten Zug der russischen Kultur schreibt: den Glauben an ein ewiges Leben ...HerstellerLuchterhand LiteraturverlagMediumGebundenTitelzusatzRomanInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelDie Wölfe aus dem Wald der EwigkeitErscheinungsdatum15.02.2023SpracheDeutschSeiten1056AutorKarl Ove KnausgårdLaenge221 mmHoehe53 mmBreite151 mmEAN9783630876351Groesse5 x 22 x 15

30,00 €
Die Katze und der General Roman
Alexander Orlow, ein russischer Oligarch und von allen "Der General" genannt, hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los. Die dunkelste ist jene an die grausamste aller Nächte, nach der von der jungen Tschetschenin Nura nichts blieb als eine große ungesühnte Schuld. Der Zeitpunkt der Abrechnung ist gekommen.Nino Haratischwili spürt in ihrem neuen Roman den Abgründen nach, die sich zwischen den Trümmern des zerfallenden Sowjetreichs aufgetan haben. "Die Katze und der General" ist ein spannungsgeladener, psychologisch tiefenscharfer Schuld-und-Sühne-Roman über den Krieg in den Ländern und in den Köpfen, über die Sehnsucht nach Frieden und Erlösung. Wie in einem Zauberwürfel drehen sich die Schicksale der Figuren ineinander, um eine verborgene Achse aus Liebe und Schuld. Sie alle sind Teil eines tödlichen Spiels, in dem sie mit der Wucht einer klassischen Tragödie aufeinanderprallen.Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2018"Was 'Die Katze und der General' leistet, ist ein gnadenlos exakter Blick auf Russland in der Umbruchzeit der neunziger Jahre, als die kommunistische Entindividualisierung umschlug in eine Raubtiergesellschaft, die noch auf den alten Strukturen basierte und dadurch umso grässlichere Hierarchien schuf: Fast alle wurden dabei zu Niemanden. (...) eindrucksvoll." Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung"Ich verschlinge das Buch, kann nicht aufhören, lebe mit den Figuren, bange mit ihnen, will nur lesen und nichts anderes machen. Großartig! Und darüberhinaus ist dieser Roman auch noch klug aufgebaut. Nino Haratischwili ist eine begnadete Erzählerin." Heide Soltau, NDR InfoHerstellerFrankfurter VerlagsanstaltMediumGebundenTitelzusatzRomanInhaltGebundenTitelDie Katze und der GeneralErscheinungsdatum31.08.2018SpracheDeutschSeiten750AutorHaratischwili, NinoLaenge212 mmHoehe52 mmBreite134 mmEAN9783627002541Groesse5 x 21 x 13.4

30,00 €
4 3 2 1 Roman
Spiegel Online sagt: Paul Austers Roman erweist sich als Triumph des Erzählens in Form eines mit beeindruckender epischer Gelassenheit entworfenen Sittenbildes eines versunkenen Amerikas. '4 3 2 1' beschwört noch einmal dessen Größe. Und damit den Ur-Gedanken des amerikanischen Selbstverständnisses, demzufolge alles möglich ist - und sei es ein anderes, besseres Leben!Süddeutsche Zeitung sagt: Auster schuf eine Sinfonie in vier Sätzen – über sein eigenes Leben. Dabei genügt ihm ein einziges Instrument: Erzählkunst.Die Zeit sagt: Ich habe seit langem keinen so guten, so anrührenden, so verspielt leichten und zugleich philosophisch ambitionierten Roman der Gegenwart gelesen wie diesen.BR sagt: Austers Roman ist vieles in einem: ein Familienepos, die Geschichte dreier Familien, die vielfältig miteinander verflochten sind. Ein Zeitroman, eine postmodern verspielte Autobiographie. Ein Roman übers Erwachsenwerden, eine Parabel über das menschliche Schicksal und die sich endlos gabelnden Wege, denen sich ein Mensch auf seinem Gang durchs Leben stellen muss.FAZ sagt: Das ist '4 3 2 1' auch: ein großartiger New-York-Roman, in jeder Hinsichtig gewichtig. Zum siebzigsten Geburtstag hat Auster sich selbst das schönste Geschenk gemacht: diesen Roman. Und uns als seine Leser beschenkt er mit.Der Tagesspiegel sagt: Paul Austers Great American Novel trifft mit der Antizipationskraft großer Literatur auch tief ins Herz der Gegenwart.Der Spiegel sagt: Paul Auster hat sein größtes Werk vorgelegt: eine Beschwörung der Fünfziger- und Sechzigerjahre, als sich jenes offene Amerika gefunden hat, das nun untergegangen ist.ARD "Titel, Thesen, Temperamente" sagt: Als würde man in eine magische Kugel blicken: Ein Buch über die Zufälle des Daseins – und was wir daraus machen. Paul Austers vielleicht bestes Buch.HerstellerRowohlt BuchverlagMediumGebundenTitelzusatzRomanInhaltEinband - fest (Hardcover)Titel4 3 2 1Erscheinungsdatum31.01.2017SpracheDeutschSeiten1264AutorPaul AusterLaenge220.00 mmHoehe52.66 mmBreite153.00 mmEAN9783498000974Groesse5.4 x 22 x 15.2

29,95 €
Drachenbanner Ein Waringham-Roman
"Wie Gablé es schafft Charaktere in mittelalterlicher Welt lebendig werden zu lassen, ist einzigartig. Diese Erzählkraft begeistert auch im vorliegenden siebten Waringham-Roman. Die Königin des historischen Romans regiert wieder - god save the Queen!" Walter Pobaschnig, Literaturoutdoors, 24.10.2022 "Historische Unterhaltung auf höchstem Niveau! Rebecca Gablé entführt mit viel historischem Wissen in eine spannende Zeit des Mittelalters und eine noch Spannendere in der Waringham-Biographie." Denglers Buchkritik, 17.10.2022 "Rebecca Gablé ist einfach die Beste, wenn es um historische Romane geht. Interessante Figuren, historisch genau recherchiert und eine spannende Geschichte, die trotz über 800 Seiten, nie langweilig wird. Ein Muss für alle Fans von Mittelalterromanen!" Martina Breuer, Das BLV, 26.10.2022 "Die Autorin schafft es uns diese Zeit des Umbruchs mit allen Höhen und Tiefen nachvollziehbar und manchmal sehr drastisch vor Augen zu führen." Stephan Schwammel, Eschborner Stadtmagazin, 02.11.2022 "Wie immer hervorragend recherchiert und fesselnd geschrieben. Vergnügliche und spannende Lesestunden sind garantiert." Irene Weitz, Schweizer Familie, 19.12.2022 "Mit dieser Saga um das Schicksal der Familie Waringham hat Bestsellerautorin Rebecca Gablé ein monumentales Epos erschaffen." Zuger Presse, 20.12.2022HerstellerLübbeMediumGebundenTitelzusatzEin Waringham-RomanSerieWaringham SagaInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelDrachenbannerErscheinungsdatum13.09.2022SpracheDeutschSeiten928AutorRebecca GabléLaenge215 mmHoehe55 mmBreite135 mmEAN9783785728086Groesse5 x 22 x 15

29,90 €
Das strömende Grab Ein Fall für Cormoran Strike
Der spektakuläre siebte Kriminalroman von Top-2-SPIEGEL-Bestsellerautor Robert Galbraith, dem Pseudonym von J. K. Rowling, führt das Ermittlerduo Cormoran Strike und Robin Ellacott zu einer gefährlichen Sekte ... Cormoran Strike wird von einem besorgten Vater kontaktiert, dessen Sohn Will sich im ländlichen Norfolk einer undurchsichtigen Glaubensgemeinschaft angeschlossen hat.Die Universal Humanitarian Church ist nach außen hin eine friedfertige Organisation, die sich für eine bessere Welt einsetzt. Doch Strike entdeckt bald, dass unter der harmlosen Oberfläche böse Machenschaften und unerklärte Todesfälle lauern.Um Will zu retten, reist Strikes Geschäftspartnerin Robin Ellacott nach Norfolk, um sich der Sekte anzuschließen und inkognito unter den Mitgliedern zu leben. Doch sie ist nicht auf die Gefahren vorbereitet, die sie dort erwarten, geschweige denn auf den Preis, den sie wird zahlen müssen ... Lesen Sie auch die anderen Romane der packenden Cormoran-Strike-Reihe. Alle Bände sind unabhängig voneinander lesbar. »Mit Cormoran Strike und Robin Ellacott hat Galbraith/Rowling ein ungemein schillerndes und vielschichtiges Ermittlerduo kreiert. Die Dialoge der beiden sind pointiert, ohne bemüht witzig zu sein, die Charaktere stimmig entwickelt.« Hamburger Abendblatt »Rowling beherrscht ihr Handwerk. [...] Immer will man wissen, wie es weitergeht.« SPIEGEL »Man bleibt dran, es macht fast süchtig [...].« Süddeutsche Zeitung HerstellerBlanvalet VerlagMediumGebundenTitelzusatzEin Fall für Cormoran StrikeSerieDie Cormoran-Strike-ReiheCormoran StrikeInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelDas strömende GrabErscheinungsdatum25.10.2023SpracheDeutschSeiten1296AutorRobert GalbraithLaenge221 mmHoehe62 mmBreite147 mmEAN9783764508654Groesse6 x 22 x 15

29,90 €
Kämpfen Roman
AUTOR: Karl Ove KnausgårdKarl Ove Knausgård wurde 1968 geboren und gilt als wichtigster norwegischer Autor der Gegenwart. Als erster Debütant überhaupt bekam er den Norwegischen Kritikerpreis verliehen. Die Romane seines sechsbändigen, autobiographischen Projektes wurden weltweit zur literarischen Sensation. Seine Bücher sind in über 30 Sprachen übersetzt und vielfach preisgekrönt. Karl Ove Knausgård lebt mit seiner Familie an der schwedischen Südküste.UEBERSETZUNG: Paul BerfPaul Berf, geboren 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, Kjell Westö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.UEBERSETZUNG: Ulrich SonnenbergUlrich Sonnenberg, geboren 1955 in Hannover, arbeitet als freier Übersetzer und Herausgeber in Frankfurt/Main. 2013 erhielt er den Übersetzerpreis des Staatlichen Dänischen Kunstrats. Er übersetzte u.a. Bücher von Hans Christian Andersen, Carsten Jensen, Karl Ove Knausgaard und Jens Andersens Astrid Lindgren-Biografie. HerstellerLuchterhand LiteraturverlagMediumGebundenTitelzusatzRomanSerieDas autobiographische ProjektDas autobiographische Projekt - Karl Ove KnausgårdInhaltEinband - fest (Hardcover)TitelKämpfenErscheinungsdatum22.05.2017SpracheDeutschSeiten1280AutorKarl Ove KnausgårdLaenge220 mmHoehe56 mmBreite149 mmEAN9783630874159Groesse5.5 x 22 x 14.5

29,00 €
Jeder für sich und Gott gegen alle Erinnerungen
"Staunenswert, überraschend, dazu gleichermaßen ernsthaft wie doch amüsant - und jetzt schon ein Klassiker." Daniel Kothenschulte, Frankfurter Rundschau, 20.12.22"So spannend und eigen wie sein bewegtes Leben ist auch seine Autobiografie." Sonja Niemann, Brigitte, 07.12.22 "In der Tat sind fast alle Filme Herzogs wie auch seine Memoiren selbst im Schrecklichen, von dem sie auch erzählen, unsagbar komisch - nicht denunziatorisch satirisch, sondern von tiefer komischer Ironie." Verena Lueken, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 05.09.22 "Ich weiß nicht, wann ich zuletzt ein Buch derart hungrig, dankbar und geradezu mit Glück beschneit gelesen habe. Hier spricht ein vollkommen aufrichtiger, klarer, unverbogener Mensch, voller Liebe und Leidenschaft für die Kunst, das Leben, die Menschen. Einer, der Mut hat, der neugierig ist, der sich vor gar nichts fürchtet, nicht mal vor Dreharbeiten mit Klaus Kinski im Dschungel." Elke Heidenreich, Kölner Stadt-Anzeiger, 03.09.22"Herzogs Memoiren sind sagenhaft, so wie man überhaupt bei der Lektüre an ein wundersames orientalisches Märchen voller bildersatter Abenteuer denken muss. ... Denn es sind eminent starke Szenen und Bilder, Erlebnisse und schicksalhafte Momente, die Herzog sich und uns noch einmal vor Augen hält. Das spezielle Pathos in Werner Herzogs Filmen, kann man nach diesen Memoiren noch besser verstehen." Alexander Cammann, Die Zeit, 01.09.22"Das Buch ist nicht nur ein Abenteuerband ohnegleichen. Es ist auch ein einnehmendes Autoporträt. ... Werner Herzog kam in seinem Leben aus dem Staunen nie heraus. Das macht ihn aus, und das ist die grosse phänomenologische Erkenntnis, die einem von dem Buch bleibt: Wer staunt, hat mehr vom Leben." Andreas Scheiner, Neue Zürcher Zeitung, 30.08.22"Fantastisch erzählt, faszinierend zu lesen ... Herzog ist ein großartiger, verführerischer Erzähler. Er lässt sich von seinen Assoziationen treiben und keine Sekunde Langeweile aufkommen." Ulrich Rüdenauer, SWR2 lesenswert, 28.08.22"Erinnerungen, in zeitlich loser Abfolge dahingetupft, assoziativ unter verschiedenen Aspekten gebündelt, oft an Produktionen festgemacht. Doch alle spiegeln sie die Unbedingtheit dieses Lebens, nachdenklich und durchzogen von philosophisch-poetischen Reflexionen. Zum Staunen - bis zur letzten Zeile." Jutta Duhm-Heitzmann, WDR Lesestoff, 25.08.22"Der Regisseur Werner Herzog wird 80 und hat seine Autobiografie geschrieben. Ein Ereignis." David Steinitz, Süddeutsche Zeitung, 21.08.22"Herzogs Erinnerungsbuch erzählt, wie es sich gehört, von den Aufbrüchen, Siegen und Niederlagen eines einzigartigen deutschen Künstlerlebens." Wolfgang Höbel, Der Spiegel, 13.08.22HerstellerHanserMediumGebundenTitelzusatzErinnerungenInhaltGebundenTitelJeder für sich und Gott gegen alleErscheinungsdatum22.08.2022SpracheDeutschSeiten352AutorHerzog, WernerLaenge214 mmHoehe31 mmBreite148 mmEAN9783446273993Groesse2.9 x 21.8 x 15

28,00 €
64 Thriller
»Ein großartiger Kriminalroman ... Die Tiefe der Einblicke, die Hideo Yokoyama in eine fremde Lebensweise und ihre sozialen Regeln gestattet, möchte man für beispiellos halten.« Frankfurter Rundschau »Gäbe es einen Nobelpreis für Kriminalliteratur, 64 hätte ihn verdient.« Tobias Gohlis, DIE ZEIT »Schlichtweg ein Ereignis. Weltliteratur. Punktum.« Bayern 2 »Kafka meets Stieg Larsson.« Der Spiegel »Eine Erzählung aus dem modernen Japan über Jahrtausende alte Fragen.« Süddeutsche Zeitung »Moralisch, scharfkantig, geradezu epochal.« NDR »Eine ausgesprochen raffiniert erzählte Kriminalgeschichte.« Deutschlandfunk Kultur »Ein Polizeithriller der Extraklasse!« Denis Scheck, ARD Druckfrisch »Hochspannend und große Kunst.« Berliner Zeitung »Ein Leseabenteuer!« Der Standard »Wirklich einzigartig.« hr 1 »Ein gewaltiger Kriminalroman und eine faszinierende Erzählung des modernen Japans.« The Guardian »Überraschend. Einzigartig. Grandios.« The New York Times Book Review »Ein Triumph auf mehreren Ebenen: Als Polizeiroman, als messerscharfe Charakterstudie und als geheimnisvolle Geschichte eines ungeklärten Falls.« Booklist Yokoyama setzt sich mit Fragen der Moral auseinander wie einst Henry James. Dieses völlig unerwartete Buch ist einzigartig in seiner Originalität.« The New Yorker »Vielschichtig, raffiniert und packend.« The Washington Post »Der Blockbuster aus Japan!« Time MagazineHerstellerAtrium ZürichMediumGebundenTitelzusatzThrillerInhaltEinband - fest (Hardcover)Titel64Erscheinungsdatum09.03.2018SpracheDeutschSeiten768AutorHideo YokoyamaLaenge218 mmHoehe55 mmBreite139 mmEAN9783855350179Groesse5.3 x 22 x 14.1

28,00 €